Kassazinssätze & Terminzinssätze Rechnung

Termin und Kassazinssätze lassen sich relativ leicht umrechnen bzw. berechnen.
Der Kassazinssatz gibt den Zins an, welcher bei sofortiger Anlage oder Aufnahme am Markt gezahlt wird. Dieser ist natürlich abhängig von der Laufzeit.
Das Gegenteil ist der Terminzinssatz, der gibt den Zins an, der für einen zukünftigen Zeitpunkt gilt. Der Terminzinssatz lässt sich aus den Kassazinssätzen zu verschiedenen Laufzeiten (Zinsstruktur) eindeutig berechnen. Da die Darstellung einer Zinskurve durch ihre Diskontfaktoren ebenfalls möglich ist, können die Terminzinsen auch aus den Diskontkurven berechnet werden. Die Grundlage der Berechnung ist das Prinzip der Arbitragefreiheit.

Grundsätzlich gilt folgende Formel für die Umrechnung oder Berechnung von Kassa in Terminzins:

( Kassa) in (Terminzinssätze)
(1+r 1) = (1+f01)
(1+r2)^2 = (1+f01)*(1+f12)
(1+r3)^3 = (1+f01)*(1+f12)*(1+f23)

Das lässt sich für t Perioden fortsetzen. f02 ist die Bezeichnung für den Zeitraum 0 bis 2. r3 für den Bereich 0 bis 3.

Beispiel: der Terminzinssatz F13 (also von t1 bis t3) ist gesucht.
Da r3 den Bereich f03 definiert, gilt wie oben die Formel:
(1+r3)^3 = (1+f01)*(1+f12)*(1+f23)

Nun ist der Bereich f01 auszuschließen, was sehr einfach geht!
(1+f13) = (1+f12)*(1+f23)
Man sieht die Berechnung von Termin und Kassazinssätzen ist kein Hexenwerk:)

Gerne stehe ich für Fragen und Anregungen zu Verfügung!

2 thoughts on “Kassazinssätze & Terminzinssätze Rechnung”

  1. Kilian says:

    Hey Karolina,
    etwas später aber besser als nie! Unendlich nicht aber
    (1+r6)^6 = (1+f01)*(1+f12)*(1+f23)*(1+f34)*(1+f45)*(1+f56)

    Ich hoffe das hilft dir!
    LG

  2. karolina says:

    Hallo,
    vielen Dank fuer diesen Artikel! um sicher zu sein, habe ich eine Frage. Wenn ich gut verstanden habe, da bespielsweise: wenn eine Zinskurve aus 6 Kassazinssaetzen besteht, dann kann man 4,5…,unendlich Terminzinssatze berechnen, ja?
    Ich waere dankbar fuer die Antowrt!

Comments are closed.